Schreiben wir Geschichte!
Heute. Für morgen.

  • Rolf Soiron, Präsident Verwaltungsrat Lonza (Bild: Aeschenplatz, (c) stabs)Basel ist in vielem gleich wie andere Städte und in vielem ganz, ganz anders. Die Frage, warum das so gekommen ist, lohnt sich immer wieder neu. Rolf Soiron, Präsident Verwaltungsrat Lonza (Bild: Aeschenplatz, (c) stabs)
  • Anita Fetz, Ständerätin Basel-StadtEs ist höchste Zeit für eine aktuelle Geschichte von Basel. Denn wer seine Geschichte nicht kennt, ist dazu verdammt Vorurteile zu pflegen statt offen für die Zukunft zu sein. Anita Fetz, Ständerätin Basel-Stadt
  • Erik Petry, Zentrum für Jüdische Studien der Uni Basel (Bild: (c) stabs)Als jüdische Flüchtlinge anklopften, wollten viele Basler dies nicht hören – oder doch? Die neue Stadtgeschichte wird diese Frage überzeugend beantworten. Erik Petry, Zentrum für Jüdische Studien der Uni Basel (Bild: (c) stabs)
  • Markus Moehring, Leiter Dreiländermuseum Lörrach (Bild: (c) stabs)Eine neue ‚Basler Geschichte‘ ist wichtig nicht nur für die Stadt, sondern für das gesamte Dreiland. Denn als Zentrum am südlichen Oberrhein prägte Basel die Entwicklung einer ganzen Region.Markus Moehring, Leiter Dreiländermuseum Lörrach (Bild: (c) stabs)
  • Irene Amstutz, Leiterin Schweizerisches Wirtschaftsarchiv, Basel (Bild: Messeplatz, um 1960, (c) stabs)Die Basler Archive verfügen über eine Fülle unerforschter, einmaliger Quellen. Eine umfassende Wirtschaftsgeschichte steht aus. Stadt.Geschichte.Basel wird beides verbinden – welche Chance!Irene Amstutz, Leiterin Schweizerisches Wirtschaftsarchiv, Basel (Bild: Messeplatz, um 1960, (c) stabs)
  • Guido Lassau, Kantonsarchäologe Basel-Stadt (Bild: (c) abbs)Wir bewahren mit unserer täglichen Arbeit das kulturelle Erbe Basels und sichern so der Vergangenheit  die Zukunft.  Darum unterstützen wir ganz klar das Projekt Stadt.Geschichte.Basel unterstützen. Guido Lassau, Kantonsarchäologe Basel-Stadt (Bild: (c) abbs)
  • Rolf d’Aujourd’hui, Archäologe (Bild: (c) hmb)Jede Stadt hat ihre eigene Biographie, die auch den Charakter der Bevölkerung prägt. Eine Stadtgeschichte vermittelt Einblick in diesen Prozess und lässt uns an dieser Wechselbeziehung teilhaben. Rolf d’Aujourd’hui, Archäologe (Bild: (c) hmb)
  • Regula Nebiker, Staatsarchivarin Basel-Landschaft (Bild: Elisabethenschanze, um 1860, (c) stabs)Ohne neue Stadtgeschichte bleibt die tolle neue Landgeschichte ein Fragment (www.geschichte.bl.ch)Regula Nebiker, Staatsarchivarin Basel-Landschaft (Bild: Elisabethenschanze, um 1860, (c) stabs)
  • Franz König, Fachexperte Geschichte und Wirtschaft, Pädagogisches Zentrum Basel-StadtJunge Menschen sollen ihr Wissen zur Geschichte Basels in und nach der Schulzeit mit eigenen Ideen zu Basels Zukunft verbinden können: So werden sie zu Basels grösstem Schatz.Franz König, Fachexperte Geschichte und Wirtschaft, Pädagogisches Zentrum Basel-Stadt
  • Alexander Bieri, Kurator Historisches Archiv Roche, Basel (Bild: (c) stabs)Die neue Basler Stadtgeschichte wird helfen, Grenzen in den Köpfen zu überwinden.Alexander Bieri, Kurator Historisches Archiv Roche, Basel (Bild: (c) stabs)
  • Claudia Bandixen, Direktorin Mission 21/Basler Mission (Bild: Missionsweltkarte, Bild (c) hmb)Wussten Sie, dass z.B. in Ghana der Name Basel bekannter ist als der Name Schweiz? Die neue Stadtgeschichte gibt Antworten über den Reichtum von Basels Geschichte und seine zukunftsträchtigen Werte.Claudia Bandixen, Direktorin Mission 21/Basler Mission (Bild: Missionsweltkarte, Bild (c) hmb)
  • Manuel Friesecke, Geschäftsleiter Regio Basiliensis (Bild: Sandoz-Areal, Bild: (c) historisches archiv novartis)Zukunft ist Geschichte: Stadt.Geschichte.Basel kann aufzeigen, dass nationale und kantonale Grenzen Gebiete trennen, die nach Kultur, Mentalität und wirtschaftlichen Ressourcen zusammengehören.Manuel Friesecke, Geschäftsleiter Regio Basiliensis (Bild: Sandoz-Areal, Bild: (c) historisches archiv novartis)
  • Gudrun Piller, Historisches Museum Basel (Bild: Zunft der Seiler, Glasscheibe 16. Jh., (c) hmb)Das Museum für Geschichte bietet Einblicke in einzelne Themen der Stadtgeschichte – die neue Basler Geschichte wird die längst fälligen grossen Zusammenhänge aufzeigen.Gudrun Piller, Historisches Museum Basel (Bild: Zunft der Seiler, Glasscheibe 16. Jh., (c) hmb)
  • David Tréfás, Vorsteher Historische und Antiquarische Gesellschaft Basel (HAG) (Bild: Sit-in auf dem Barfüsserplatz, 1969 (c) kurt wyss)Vieles in der Basler Geschichte muss dringend erforscht werden. Die HAG unterstützt das Projekt deshalb mit Kräften.David Tréfás, Vorsteher Historische und Antiquarische Gesellschaft Basel (HAG) (Bild: Sit-in auf dem Barfüsserplatz, 1969 (c) kurt wyss)